Sommerferien in Berlin: 7 Tipps für Outdoor-Aktivitäten

Der Sommer naht und auch wenn in weiten Teilen Deutschland noch nichts davon zu spüren ist, wird es langsam Zeit, sich um den Sommerurlaub zu kümmern. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Ausflug in unsere bunte Hauptstadt?

Hier kommen 11 Tipps für Aktivitäten in Berlin, die vor allem bei gutem Wetter Spaß machen - familienfreundlich und abwechslungsreich.

1. Fahrradtouren

Berlin bietet eine Vielzahl von geführten und privaten Fahrradtouren, die auch mit Kindern und Jugendlichen entspannt machbar sind.

Geführte Touren

Anbieter wie Berlin on Bike bieten offene und private Fahrradtouren an, die vor allem für Gruppen und Familien interessant sind.

Eine geführte, historische Radtour zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten bietet die Berlin Highlights Radtour. Sie führt vorbei an Sightseeing-Spots, durch das neue Zentrum der Stadt und beinhaltet sogar kleine Rätsel über die Geschichte Berlins.

geführte Fahrradtour

Eine weitere Tour, die sich vor allem mit der Teilung und der Berliner Mauer beschäftigt, ist die Berliner Mauer Radtour. Themen dieser Fahrt beinhalten den Kalten Krieg und das geteilte Berlin, von dem viele Familien und Freunde in der DDR betroffen waren.

Beide Touren dauern etwa 3,5 Stunden, sind 12-15 Kilometer lang und kosten bei Berlin on Bike 34 € pro Erwachsene ab 18 Jahren. Schüler und Studentinnen bis 17 Jahre zahlen nur 17 €, Kinder bis 8 Jahre sogar nur 9 €.

Selbstorganisierte Touren

Wer etwas Geld sparen möchte, kann sich eine Fahrradtour natürlich auch selbst organisieren. Fahrradverleihe gibt es in Berlin ebenfalls wie Sand am Meer: Rent a Bike Berlin, Take A Bike oder Free Berlin Bike Tours & Rental sind nur drei der Anbieter, die überall in Berlin Mitte zu finden sind. Oder ihr nehmt einfach euer eigenes Fahrrad mit.

Auf geheimnisvollen Pfaden wandelt ihr bei der eher leichten Fahrradtour am Drachenberg. Sie ist etwa 4 km lang und dauert ca. 20 Minuten. Die Tour startet und endet am S-Bahnhof Heerstraße, bietet einen Blick auf die ehemalige Abhörstation auf dem Teufelsberg und führt über den Grunewald und den Drachenberg.

Teufelsberg

Etwas weiter außerhalb befindet sich der Nationalpark Waren an der Müritz. Mit dem Fahrrad im Gepäck seid ihr mit der Bahn vom Berliner Hbf in 1-2 Stunden am Bahnhof Waren (Müritz) und könnt dann eine mittelschwere Fahrradtour starten. Mit einem Umfang von etwa 16 km und einem Zeitaufwand von 1-1,5 Stunden erwartet euch hier eine unglaubliche Landschaft mit Seen, Mooren und tollen Wäldern, die mit einem Vogelbeobachtungsturm, einer Badestelle und dem Hafen Waren (Müritz) ein tolles Raderlebnis ermöglicht.

Nationalpark Waren (Müritz)

2. Bootstouren

Wer Berlin mal vom Wasser aus betrachten möchte, ist bei eine Bootstour an der richtigen Adresse. In der Spree darf man zwar nicht schwimmen, aber Boote verkehren dort tagtäglich.

Ihr könnt zum Beispiel eine Sightseeing-Bootstour durch das Berliner Regierungs- und Museumsviertel buchen. Hier kommt ihr an bedeutenden Sehenswürdigkeiten vorbei, ohne dem Gewusel in der Innenstadt ausgesetzt zu sein und bekommt sogar einen Audioguide dazu. Diese Tour dauert ca. eine Stunde und kostet 19 € pro Erwachsener und 9,50€ pro Kind bis 14 Jahre.

Sightseeing-Bootstour auf der Spree

Eine ganz besonderes Erlebnis bietet die 2,5-stündige Schiffsrundfahrt auf der Spree am Abend. Sie führt entlang des Berlin-Spandauer-Kanal und Westhafenkanal und bietet ebenfalls Eindrücke von Sehenswürdigkeiten sowie Wissenswertes über das historische und moderne Berlin. Die Fahrt kostet 30 € pro Erwachsener und 15 € pro Kind zwischen 6 und 14 Jahren. Es gibt außerdem Ermäßigungen für Familien und mit der Berlin WelcomeCard.

3. Wandern

In Berlin Mitte ist mit Wanderungen zwar nicht gut Kirschen essen, aber glücklicherweise liegt die Hauptstadt nicht weit entfernt von vielen schönen Orten, die perfekt zum Wandern geeignet sind.

Wenn ihr aus Berlin Mitte beispielsweise 30 Minuten mit der S-Bahn Richtung Norden fahrt, könnt ihr eine tolle Wanderung am Tegeler Fließ genießen. Die S1 bringt euch von Berlin Gesundbrunnen direkt bis an die Haltestelle Waidmannlust. Hier startet ihr die etwa 2-stündige Wanderung, die euch vorbei am Hermsdorfer See, durch Moorwiesen und natürlich an den Tegeler Fließ führt. Die Strecke beträgt ca. 7,5 km.

Wandersteg am Tegeler Fließ

Nehmt ihr die S1 in die entgegengesetzte Richtung, könnt ihr an der Haltestelle Mexikoplatz aussteigen und euch auf eine Wanderung am Schlachtensee gefasst machen. Ihr wandert auf einer Strecke von ca. 7,6 km einmal um den See herum und könnt euch nach 2 Stunden harter Arbeit auf der Liegewiese entspannen.

Schlachtensee

4. Parks

Kein Fan von aktiven Urlauben? Kein Problem. Berlin bietet eine Vielzahl an Parks und Grünflächen - perfekt zum Entspannen, Schlendern und Sonnen.

Ganz oben auf der Liste steht der beliebte Mauerpark, der auch bei Berlinerinnen und Berlinern ein heiß begehrter Spot ist. Er verbindet die Stadtviertel Prenzlauer Berg, Brunnenviertel und Mitte. Nicht selten finden hier musikalische Veranstaltungen statt, denen man kostenlos lauschen kann. Ansonsten lädt der Park zum Lesen, Basketball spielen und Picknicken ein.

Mauerpark

Die Gärten der Welt bieten ein tolles Erlebnis für Gruppen und Familien, indem sie Wissen und Spaß miteinander kombinieren. Es gibt Themengärten, Kunst und Architektur sowie eine Seilbahn, Spielplätze und Rallyes und wechselnde Veranstaltungen, Ausstellungen und Events für jede Altersgruppe.

Gärten der Welt

Eine weitere Adresse ist der Volkspark Friedrichshain, der vor allem im Sommer ein wunderbarer Ort ist, um auf der Wiese zu liegen, zu grillen oder Frisbee zu spielen. Und wer noch etwas lernen möchte, kann die Denkmäler und Skulpturen betrachten, die ein Stück der Berliner Geschichte widerspiegeln.

Volkspark Friedrichshain

5. Outdoor-Escape Rooms

Habt ihr schon einmal einen Escape Room gespielt? Und wie sieht es aus mit einem Escape Game draußen? Der Sommer bietet perfekte Bedingungen für Rätseltouren in Berlin, die Spiel und Spaß mit Gehirnjogging an der frischen Luft vereinbaren.

SchoolRallye: Flucht und Spionage an der Berliner Mauer

Ein Top-Tipp für euch ist unsere digitale Schnitzeljagd “Flucht und Spionage an der Berliner Mauer”. Die SchoolRallye verbindet Rätselspaß mit Wissen über die DDR, indem die 3-4er Gruppen dem Kunsthändler Siegfried bei der Flucht über die Berliner Mauer helfen. Ihr müsst Codes knacken, Stasi-Spitzeln entkommen und natürlich Rätsel lösen. Das Ganze geht ganz einfach über das Smartphone und kostet 9,50 € pro Person. Dieser Outdoor-Escape Room eignet sich allerdings nur für Schulklassen.

Codes knacken bei der SchoolRallye

Fesselnde Geschichten & Rätselspaß
Spielend sehenswerte Orte entdecken
Atemberaubende Fotokulissen
Mehr Erfahren

Outdoor Escape Games

Einen ähnlichen Rätselspaß wie die SchoolRallye bietet das Spiel Escape Game - East Berlin 1985. Auch hier müsst ihr einen Mann aus der DDR schmuggeln, Informationen sammeln und Codes knacken. Das Spiel dauert ca. 2 Stunden und lehrt euch bedeutsames Wissen über die Zeit der DDR, Fluchtgeschichte und die Berliner Mauer.

Berliner Mauer

Perfekt für größere Gruppen, Familien und Fantasy-Fans ist die Tiergarten Saga Legends of the Key; ein böser Drache hat den Schlüssel des Friedens gestohlen, den es gilt wieder zu beschaffen. Löst die Rätsel und sammelt Hinweise auf das Versteck des Schlüssels, um diesen zu finden und den Frieden zwischen Elfen, Zwergen und Menschen wiederherzustellen.

6. Silent Disco

Eine Leise Disco oder Kopfhörerparty ist eine Tanzveranstaltung, bei der jeder Teilnehmer die Musik ausschließlich durch Funkkopfhörer hört. Es gibt keine Lautsprecher, die Musik wird via Bluetooth an jeden einzelnen Kopfhörer übermittelt. In der Regel finden diese in geschlossenen Räumen statt, aber dank der nicht vorhandenen Lärmbelästigung lassen sich diese Parties auch optimal auf offenen Straßen oder in Innenstädten organisieren - so auch in Berlin.

Wenn ihr Lust habt, so eine Silent Disco mal auszuprobieren, bietet silent.move eine großartige Möglichkeit; mit einer Musikauswahl aus den 80ern, 90ern und 2000er Jahren wird etwa 90 Minuten lang auf einer Strecke von 2,5 km durch das Regierungsviertel getanzt. Die ganze Veranstaltung kostet 13,90 € pro Person.

Silent Disco

7. Historische Stadtführung

Die Stadtführung Berliner Mauer dauert 1-2 Stunden und ist für Gruppen, Familien und Kollegen geeignet. Die Tour führt entlang des Mauerstreifens und versorgt euch mit interessanten Informationen über die Berliner Mauer, Erinnerungsorten und spannenden Erzählungen von eurem Guide. Wenn ihr mit Kindern unterwegs seid, sollten diese schon etwas älter sein, für kleinere Kinder ist die Tour eher weniger geeignet.

Schild in der Berliner Mauer

Eine etwas andere Art des Stadtrundgangs bietet eine Nachtwächtertour durch Berlin. Hier seht ihr mal nicht die typischen Touristen-Spots, sondern wandelt auf den Pfaden des mittelalterlichen Berlins, das im Vergleich zu heute gar nicht mal so groß war. Highlights dieser Führung sind die erste Berliner Kneipe von 1621, die Ruine des Grauen Klosters und die mittelalterliche Stadtmauer von 1250.

Nachtwächter-Tour

Mit diesen Tipps solltet ihr jetzt bestens für euren Sommer in Berlin gewappnet sein. Wenn ihr Lust auf einen Outdoor-Escape Room mit Bildungshintergrund habt, dann schaut doch gerne mal bei SchoolRallye vorbei. Wir freuen uns auf euch!

Jetzt SchoolRallye hier buchen und ein unvergessliches Sommer-Erlebnis kreieren!